HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Damen 17.10.2010

HSG Ergebnisse > Rheinpfalzberichte > 2010

Dudenhofen. Die Handballerinnen des HSV Lingenfeld wurden in derzweiten Runde des Pfalzpokals ihrer Favoritenrolle beim TV Dudenhofengerecht und erreichten vor 30 Zuschauern einen 30:24 (12:12)-Erfolg.Bis Mitte des ersten Durchgangs arbeitete die Dudenhofener Deckunggut, die Angriffskonzepte wurden erfolgreich zu Ende gespielt.Resultat war das 10:5. Für Lingenfelds Coach Christian Louis war daslediglich Stand-Handball, was seine Schützlinge bis dahin boten. „Unddas geht nicht“, befand er, nahm eine Auszeit, wechselte sein Personalund fortan spielte der Pfalzligist besser. 10:11 und beimSeitenwechsel 12:12 waren die weiteren Stationen. Bis zum 16:16 bliebDudenhofen weiter im Spiel. Zwei Zeitstrafen – insgesamt verhängte dergute Schiedsrichter Mathias Hetzel 4/2 – nachlassende Kraft undKonzentration waren die Faktoren, warum der TVD über 16:19 und 17:23auf die Verliererstraße kam. Mit der guten Caro Müller im Torstabilisierte sich Lingenfelds Hintermannschaft, das Engagement wurdeimmer höher und die Konterangriffe wurden konsequent zu Ende gespielt.„Ich bin mit der Leistung zugfrieden“, sagt TVD-Torwarttrainer EwaldSchröck, „und muss der Mannschaft für ihre kämpferische Leistung einLob aussprechen.“ Louis hakte das Weiterkommen als Pflichtsieg ab.
(ali)

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü