HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Damen 20.10.2011

HSG Ergebnisse > Rheinpfalzberichte > 2011/2012

Die Handballerinnen des HSV Lingenfeld haben in der
Pfalzliga beim TV Schifferstadt mit 18:30 (4:16) verloren. Gestern Abend
musste der HSV vor 20 Zuschauern seine erste Saisonniederlage
quittieren, weil die HSV-Abwehr gegen das schnelle Spiel der
Gastgeberinnen nicht stabil genug stand und in der eigenen Offensive
kein Durchkommen gegen die aggressive 6-0-Deckung Schifferstadts fand.
„Wir wollten unsere erste Standortbestimmung, jetzt haben wir sie“,
konstatierte Lingenfelds Übungsleiter Ferdinand Pfirrmann ernüchtert.
TVS-Torfrau Daniela Müller wehrte von zwölf Lingenfelder Siebenmetern
sechs ab. Dem 4:0 (10. Spielminute) folgte das 5:2. Über 10:2 war die
Partie bereits beim Pausenpfiff von Klemens Forler (Landau), der 4/5
Zeitstrafen verhängte, entscheiden. Pfirrmann schöpfte in der besten
Phase seiner Schützlinge beim 14:9 und 17:12 wieder etwas Hoffnung. Aber
mit dem 20:13 war das Strohfeuer wieder erloschen.
Lingenfelds Tore warfen Tamara Fahlbusch (8/4), Simone Theilmann (3/2),
Maike Schönrock, Sandra Schall (je 2) sowie Kerstin Zimmermann, Nina Alt
und Vanessa Klumpp (je 1).

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü