HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Damen 27.03.2011

HSG Ergebnisse > Rheinpfalzberichte > 2011/2012

Ruchheim. Der HSV Lingenfeld hat in der Handball-Pfalzliga der Damen
beim TV Ruchheim mit 16:17 (8:10) verloren.
Der HSV stand beim Meister vor 40 Zuschauern vor einer Überraschung.
"Ein Punkt wäre für uns verdient gewesen, aber irgendwie hatten die
Spielerinnen auf einmal Angst vor ihrer eigenen Courage", sagte
HSV-Sportwart Klaus Rickert. Lingenfeld überraschte Ruchheim mit
Konterhandball und einer 6:1-Führung. Die Defensive inklusive Torfrau
Antje Haag an alter Wirkungsstätte erledigte einen guten Job. Aber aus
dem Positionsspiel gelang dem Gast fast nichts mehr und das Tempospiel
war mit zu vielen Fehlern behaftet. Die Einheimischen schlugen zum 10:8
zurück. Lingenfeld gelang das 12:13, Ruchheim setzte das 15:12 dagegen.
Weil dem TVR jedoch ebenfalls nicht mehr viel gelang, glichen die
Louis-Schützlinge erneut zum 15:15 aus und waren in Ballbesitz. Zwei
leichte Ballverluste in Folge nutzte Ruchheim zum entscheidenden 17:15.
Andrea Fischer gelang 15 Sekunden vor Ultimo nur noch das 17:16.
Schiedsrichter Markus Altmann verhängte 2/3 Hinausstellungen.

(ali)

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü