HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Denni startet in die Vorbereitung

Denni Djozic

C:\Dokumente und Einstellungen\HSV-Lingenfeld\Desktop\Div. HSV\Denni2 BHW.jpg
Error File Open Error

Neuformiertes Team der Gallier von der Alb startet in die Vorbereitung

C:\Dokumente und Einstellungen\HSV-Lingenfeld\Desktop\Denni2 BHW.jpg
Error File Open Error



Die HBW-Neuzugänge von links: HBW-Präsident Arne Stumpp, Denni Djozic, Niklas Ruß, Yann Polydore, HBW-Trainer Markus Gaugisch, Matej Asanin, Olivier Nyokas, Gianluca Lima, Dennis Wilke und Geschäftsführer Bernd Karrer. Es fehlt Torhüter Radivoje Ristanovic.
Nach der Hektik und dem ständigen Hin und Her der vergangenen Tage, haben die Gallier von der Alb am Dienstagabend mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. So untypisch wie zuletzt in Sachen Ligazugehörigkeit alles gelaufen ist, so untypisch ist HBW-Trainer Markus Gaugisch mit seiner Mannschaft in Vorbereitung gestartet. Während sich Handballer gemeinhin in der Halle aufhalten, hat Gaugisch sein Jungs auf das Sportgelände des TV Weilstetten gebeten, damit sich die neuformierte Mannschaft bei einem lockeren Fußballspielchen besser kennen lernt.

Pünktlich um 17:30 Uhr versammelte der HBW-Coach die neuformierte Gallier-Truppe um sich. Lediglich der neue Torhüter Radivoje Ristanovic hat noch gefehlt. Dafür waren mit Olivier Nyokas aus Frankreich und Denni Djozdic, der vom Rudel der Jung-Löwen kommt, zwei Neuzugänge mit dabei, die Geschäftsführer Bernd Karrer noch am Nachmittag, kurz vor Trainingsbeginn verpflichtet hatte. Nach einer kurzen, internen Ansprache, übergab Markus Gaugisch das Kommando an seine beiden Athletiktrainer Stefan Hommel und Steffen Hepperle, die die Gaugisch-Truppe mit einem Aufwärmprogramm auf das anstehenden Spielchen „Jung gegen Alt“ vorbereiteten. Während dessen waren Markus Gaugisch und Bernd Karrer gefragte Interviewpartner der anwesenden Presse, die natürlich viele Fragen zu den Vorgängen der letzten Tage hatte. Diese Fragen häuften sich erwartungsgemäß, als bekannt wurde, dass der HSV Hamburg fristgerecht alle geforderten Unterlagen bei der HBL eingereicht hat und die Lizenzierungskommission zu dem Ergebnis gekommen sei, dass der HSV Handball ebenfalls die Lizenz für die Saison 2014 / 2015 erhält. An der in der Folge trotz allem entspannten Atmosphäre unter den HBW-Verantwortlichen konnte man erkennen, dass sie zum einen mit der Entscheidung gerechnet hatten und zum anderen, dass sich an der Erstligazugehörigkeit des HBW Balingen-Weilstetten noch einmal etwas verändert

„In Handball-Deutschland überrascht mich im Moment nichts mehr“, war HBW-Manager nach der Entscheidung pro HSV Handball völlig entspannt. Das einzige was ihm für die neue Saison etwas Sorgen bereitete, war die Tatsache, dass es bei möglicherweise 19 Mannschaften vermutlich vier Absteiger geben wird. „Ich glaube nicht, dass der HSV zu diesen Mannschaften zählen wird und daher, wird es noch etwas schwieriger als in den vergangen Jahren“, so der Balinger Geschäftsführer, für den auch in der Saison 2014 / 2015 der Klassenerhalt oberste Priorität hat. „Für mich ist die Sache erledigt. Wir haben heute den 1. Juli, die neue Saison beginnt und wir sind in der ersten Liga“, wollte sich Trainer Markus Gaugisch nicht mehr mit der Situation auseinander setzen. Man habe jetzt viel unnötige Kraft verbraucht und jetzt sei es wichtig, dass man sich mit aller Kraft auf das sportliche beschränke, so der HBW-Coach im Gespräch mit dem Südwest-Rundfunk.
(Quelle Homepage BHW )

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü