HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


HSG - HSC Frankenthal

HSG Jugend 2015 / 2016 > weibliche A-Jugend > Spielberichte 2015 / 2016

Bitterer Mittwoch – Verdiente Heimniederlage
gegen Frankenthal 21:24 (11:16)


Es war einer dieser Abende…
Trotz intensiver Vorbereitung auf den Gegner aus Frankenthal wollte am Mittwochabend bei unseren Mädels einfach nichts zusammenlaufen.
In den ersten 15 Minuten (4:9) ließ man in der ansonsten so guten Abwehr völlig die Aggressivität vermissen. Frankenthal vollzog mit seinen schnellen Spielerinnen konsequent ihr Parallelstoßen und schaffte es so immer wieder ihre Rechtaußen in Wurfposition zu bringen.
Nachdem man sich in der Abwehr mehr und mehr zusammenreißen konnte und sich in Minute 25 auf 10:13 herangekämpft hatte, führten individuelle Fehler dazu, dass man Frankenthal kurz vor der Halbzeit nochmal auf 11:16 davonziehen lassen musste.
Für die Hälfte Zwei hatte man sich dann vorgenommen, zum einen die Abwehr zu stabilisieren und zum anderen über die zweite Welle und konsequentes Konterspiel den Abstand zu verkürzen.
Während erstes gut funktionierte und man in Hälfte Zwei nur noch 8 Gegentreffer kassierte, machten sich die Mädels durch einfachste Leichtsinnsfehler ihre Aufholjagd immer wieder selbst zunichte. Bei einer Auszeit in eigener Überzahl in Minute 53 und 3 Zählern Rückstand (19:22) hoffte man dann die Partie doch nochmal drehen zu können, aber auch hier wurden die Konter nicht sorgfältig zu Ende gespielt oder Bälle aufgrund technischer Fehler verloren.
Man muss heute ganz klar sagen, dass wir den Sieg mit unseren vielen Fehlern buchstäblich selbst weggeworfen haben. Will man gegen ein starkes Team wie Frankenthal Punkte holen, darf man sich das einfach nicht erlauben.
Frankenthal hat somit den Sieg verdient, insbesondere auch aufgrund Ihres starken Auftretens in Halbzeit 1.

Für uns gilt es jetzt das Spiel abzuhaken, denn am Mittwoch wartet schon der Tabellenführer aus Mutterstadt. Wir müssen jetzt unsere Sicherheit zurückgewinnen und dann nächste Woche mit Vollgas wieder angreifen.

Schiedsrichter Pfister leitete die Partie souverän und verhängte 6:14 Strafminuten

Eine unschöne Aktion nach Spielende gab es noch, als die Nummer 2 der Gäste eine Tätlichkeit gegen unsere Torhüterin begann. Unsportlich und einfach unnötig – wobei ich betonen möchte das ich dieses unfaire Verhalten nicht als exemplarisch für den Rest der Frankenthaler Mannschaft sehe.

Torschützen: Cairo- Elena (9), Werner-Lina (4), Peters-Elena (3), Schäffer-Lea & Manger-Meike (je 2), Bechtel-Carla (1)

Julian Großstück

Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü