HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


HSG - TV Wörth

HSG 2014 / 2015 > Damen 1 > Spielberichte 2014 / 2015

HSG Lingenfeld/Schwegenheim gg TV Wörth


Mit Moral und großem Kampfgeist Unentschieden gegen Wörth errungen, obwohl der Gegner mit einem "Mann" mehr auf dem Platz war
In einem kampfbetonten, allzeit spannenden Spiel gelang den Lingenfelder Damen nach dem Debakel im Hinspiel ( 32 : 21 ) mit dem 21 : 21 Unentschieden eine achtbare Revanche gegen den TV Wörth, bei dem der Schiedsrichter Schlimmeres für Wörth verhinderte.
Das Spiel begann ausgeglichen, in dem sich beide Mannschaften bis zu 6 : 6 immer wieder mit der Führung abwechselten. Danach konnte Wörth bis zum 10 : 12 kurz vor der Halbzeit einen Zwei-Tore-Vorsprung halten bevor Janina Luickx mit einem 7 Meter den 11 : 12 Halbzeitstand herstellte.
Der sich durch eine gute Abwehrleistung auszeichnenden Lingenfelder Mannschaft gelang zu Beginn der zweiten Hälfte beim 14 : 14 erstmals der Ausgleich und gleich darauf mit dem 15ten Treffer wieder die Führung. In der Folge blieben die Einheimischen bis zum 19 : 19 immer wieder mit einem Tor vorn. Nicht zuletzt durch etliche merkwürdige Entscheidungen des ( Un-) Parteiischen und einem in dieser Phase vergebenen 7-Meter eroberten sich die Wörther mit 19 : 20 nochmals die Führung. Aber statt Entmutigung zu zeigen, setzten die Einheimischen mit Moral und großem Kampfgeist ihr Spiel fort, erreichten durch Judith Silber mit einem sehenswerten Konter die 21 : 20 Führung und mussten dann aber noch einen Treffer des Gegners zum 21 : 21 zulassen.
In den Schlusssekunden verhinderte der Schiedsrichter, der nach vorherrschender Meinung nicht nur der Einheimischen über das gesamte Spiel an seiner Unparteilichkeit zweifeln ließ, noch einen möglichen Siegtreffer. Bei einem für die Lingenfelder gegebenen Freistoß pfiff er diesen nach mittlerweile bereits drei erfolgten Pässen und einschussbereiter Spielerin wegen angeblich falscher Ausführung zurück. So mussten sich die Lingenfelder mit dem mehr als verdienten Ausgleich zufrieden geben.
Kommentar des gegnerischen Trainers nach dem Spiel: "Für die Schiedsrichterleistung kann ich aber nichts!"

Es spielten:
Daniela Oschatz, Cristina Brauner und Sina Schramme/Tor, Janina Luickx 5/3, Judith Silber ( 1 ), Lena Luickx, Meike Silaghi (2 ), Katharina Flörchinger ( 4 ), Mara Theilmann ( 2 ), Anna Butz ( 4 ), Judith Schäfer ( 3 )

Jürgen Voigt


Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü