HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


TV Wörth - HSG

HSG 2015 / 2016 > Damen 1 > Spielberichte 2015 / 2016

Ein unerwartet schlechter Saisonstart

Nach einer verkorksten ersten Halbzeit und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gelang es den Damen des HSV Lingenfeld/Schwegenheim trotz einer tollen Aufholjagd nicht mehr, das Spiel zu drehen und verloren so mit 30 : 25 ( Halbzeitstand 16 : 10 ).
Das Speil begann mit einer katastrophalen Leistung der Gäste während derer sie ein ums andere Mal den Wörthern den Ball in die Hände spielten und zudem ihre wenigen sicheren Chancen nicht zu verwerten wussten. So erzielte man in den ersten 10 Minuten lediglich einen Treffer und baute den Gegner, der bis dahin bereits 8 Tore erzielt hatte, kontinuierlich auf. Zwar gelang es in der Folge endlich ein paar Tore zu erzielen, doch eine Verbesserung des Angriffs- und Abwehrspiels war bis zum Stande von 14 : 5 noch nicht zu erkennen. Nach der bei diesem Spielstand von Trainer genommenen Auszeit blieb die erhoffte, gravierende Besserung des Spiels aus. Die Lingenfelder konnten sich bis zum Halbzeitpfiff lediglich auf vier Tore zum 16 : 10 heran arbeiten.
Erst nach der Pausenansprache änderte sich die Situation auf dem Spielfeld. Nun agierten die HSV'ler in der Abwehr konzentrierter, im Angriff konstruktiver und verspielten damit nicht mehr so viele Bälle.. Nach einen nochmaligen Vier-Tore Rückstand beim 17 : 13, hatte man allerdings kurze Zeit später wieder einen Sieben-Tore-Rückstand ( 20 : 13 ).
Beim Stande von 26 : 19 begann die heiße Phase des Spiels. Nun gelang es, auch durch eine verbesserte Chancenverwertung, Tor um Tor aufzuholen. Beim Stande von 26 : 24 schien es möglich, das Spiel zu Gunsten des HSV zu drehen. Aufgrund des Kräfteverschleißes kehrten nun jedoch wieder Unkonzentriertheiten in die Mannschaft zurück. So vergab man zwei glasklare Chancen allein vor Tor, darunter einen Gegenstoß und leistete sich in der Schlussphase einige Fehlabspiele, die den Wörthern zum letztlich verdienten Erfolg verhalfen.

Es spielten:
Daniela Oschatz und Christine Brauner im Tor, Janina Luickx 7/3, Judith Berger 3, Sandra Schall, Katharina Flörchinger 2, Jessica Weis, Meike Silaghi 6, Judith Schäfer 3, Mara Theilmann 4


Jürgen Voigt


Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü