HSV-Lingenfeld


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


VTV Mundenheim - HSG

HSG 2014 / 2015 > Damen 1 > Spielberichte 2014 / 2015

In dramatischer Schussphase den Kürzeren gezogen


Trotz einer imposanten Aufholjagd im letzten Drittel des Spiels und einer knappen Führung kurz vor Spielende gelang es den Lingenfelder Damen nicht, die Partie für sich zu entscheiden und musste beim Stand von 28 : 27 beide Punkte in Mundenheim lassen.
Dabei begann die Auseinandersetzung recht vielversprechend. Bis zum 4 : 5 hatte die HSG trotz einiger Fehlwürfe noch die Nase vorn. Dann wendete sich das Blatt zu Gunsten des Gastgebers. Bedingt durch erneut zu viele technische Fehler und Fehlwürfe geriet man über 8 : 5 und 10 : 7 in Rückstand. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung konnten die Spielerinnen der HSG das Spiel bis zur Halbzeitpause drehen und mit einem Ein-Tore-Vorsprung beim Stand von 12 : 13 in die Kabinen gehen.
Die daraus resultierende Motivation konnten die Lingenfelder Damen zunächst nicht mit in die zweite Hälfte nehmen. So erzielten die Mundenheimer gleich nach dem Anpfiff den Ausgleich und zogen danach, wiederum begünstigt durch Schwächen der Gäste in Angriff und Abwehr, zunächst auf 20 : 16 davon. Erneut gelang es der HSG sich mit einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Umstellung der Deckung auf 20 : 19 heran zu arbeiten, beim 22 : 22 erstmals wieder den Ausgleich zu schaffen und danach mit 22 : 24 in Führung zu gehen. In dieser dramatischen Schlussphase hatten die Lingenfelder Damen bis zum 26 : 27 ( 90 Sekunden vor Spielende! ) trotz zwischenzeitlichem Ausgleich der Gastgeberinnen immer wieder die Nase vorn und waren in dieser Spielphase auch das bessere Team. Doch am Ende fehlte es den Spielerinnen, die fast alle wegen des geringen Wechselkontingentes 60 Minuten durchspielen mussten, an Konzentration und Kondition, um den Vorsprung zu halten. So verspielte man den möglichen Sieg durch die Vergabe einer klaren Torchance und einen überhastet abgeschlossenen Angriff. Mundenheim erzielte so den 27 : 27 Ausgleich und mit einem aus Sicht des Lingenfelder Trainers unnötigen 7 Meter sogar noch den 28 : 27 Sieg.
Es spielten:
Eva Heider und Daniela Oschatz/Tor, Janina Luickx ( 7/3 ), Judith Silber ( 6 ), Sandra Schall ( 2 ), Simone Theilmann, Tamara Calisir ( 4/1 ), Lena Luickx ( 2 ),
Katharina Flörchinger ( 3 ), Mara Theilmann ( 3 )

Jürgen Voigt


Startseite | HSG 2017 / 2018 | HSG Jugend 2017/2018 | HSG Ergebnisse | HSG 2016 / 2017 | HSG Jugend 2016 / 2017 | HSG 2015 / 2016 | HSG Jugend 2015 / 2016 | HSG 2014 / 2015 | Förderverein | Partnerschaft | Bilder | Kontakt | Sponsoren | Denni Djozic | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü